2010 – 24. Vereinsjahr

Mitgliederzahl        94  im Januar
Zugang                   2  neue Mitglieder
Mitgl.-Versammlg. für das Jahr 2010  >  Termin noch offen

Görlitz   
Zum RGV-Mitgliedertreffen vom 28. bis 31.Mai 2010 in Görlitz haben sich von
der Münchner Wandergruppe 17 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde
angemeldet.  Die anschließenden Wandertage im Zittauer Gebirge
versprechen neues, für uns noch unbekanntes Wandergebiet.
Zuständigkeit: Tel.: 03581-83338, Joachim Morgenstern, Görlitz
An den darauffolgenden Wandertagen vom 2.6 bis 5.6. im Riesengebirge,
haben aus München bereits 7 Teilnehmer zugesagt.
Zuständigkeit;  Tel.: 03581-855711,   Wdfr. Horst Herr, Görlitz

Wandertage 
Die alljährlich stattfindende Münchner-Wanderwoche (Tage) finden diesmal
in Erlabrunn a. Main, bei Würzburg statt.  Die Weinwandertage organisiert/
vermittelt: Werner Adolph, Tel.: 089-6923265

110. Dt. Wandertag 
An diesem Ereignis vom 07. bis 13. August in Freiburg im Schwarzwald mit
eingeschlossenen Wandertagen, werden auch Münchner Wanderfreunde
teilnehmen. Die Vorbereitungsarbeiten sind noch nicht abgeschlossen.

Statistik
im Internet sind unsere geplanten Münchner Wanderung für 2010
gut zu finden in:  www.riesengebirgsverein.de  
Geplant sind:
   12-Kurzwanderungen;  24-Wanderungen;  6-Bergwanderungen;
   17-Bergtouren; 10-Veranstaltungen in München

2009 - 23. Vereinsjahr

2009 – 23. Vereinsjahr

Mitgliederzahl             96
Zugang                         8  neue Mitglieder
Mitgl.-Versammlg.       für das Jahr 2009, am 6.02.2010

Ausz.-/Ehrung
Mit der Auszeichnung „In Treue zum RGV „15-Jahre treue Mitgliedschaft im RGV,
wurden ausgezeichnet:  Christa Hansel, Hildegard Voigt, Ingeborg Schäfer
 
Mettmann
Am RGV-Mitgliedertreffen in Mettmann waren 4-Teilnehmer vertreten; ein gut
vorbereitetes und mit positiven Überraschungen ausgestattetes Mitglieder-
treffen, daß Fröhlichkeit verbreitete; die anschließenden Wandertage in der
Region und in der Eifel waren erlebnisreich.

Wanderwoche
An der RGV-Wanderwoche in Dierhagen an der Ostsee war es für die 33
Münchner Wanderfreundinnen und Wanderfreunde ein großes Erlebnis an
Ostsee und am Bodden so intensiv zu wandern. Hiddensee, Stralsund und
Warnemünde, mit und ohne Schiffsfahrt, waren eindrucksvolle Wandertage.

Wanderwoche
Die alljährlich stattfindende Münchner-Wanderwoche fand diesmal in 
St.Martin am Tennengebirge statt. Vom Hotel Martinerhof in 1000m Höhe
gelegen, starteten die Bergwanderungen zu unvergesslichen Natur-
eindrücken. Das Hotel selbst bot den 22 Wanderern einen besonders
gemütlichen Aufenthalt und kann, schon wegen der Besitzerfamilie die uns
sehr umsorgte, bestens weiterempfohlen werden.

Statistik    12-Kurzwanderungen;  24-Wanderungen;  5-Bergwanderungen
                  11-Veranstaltungen;    12-Bergtouren

2008 - 22. Vereinsjahr

2008 – 22. Vereinsjahr

Mitgliederzahl               93
Zugang                          11  neue Mitglieder
verstorbene Mitgl.        Gertrud Janda (69) Erich Kantor(84)

Mitgl.-Versammlg.
für das Jahr 2008, am 9.02.2009;  Teilnehmerzahl 39
Der Abführungsbetrag an den Hauptverein wurde ab1.1. auf € 2,50 angehoben

Vorstand
Nach dem satzungsgemäßen Turnus wurde nach 3-Jahren der Vorstand
neu gewählt :
                            Vorsitzender              Werner Adolph
                            stellv. Vorsitzende     Brigitta Nickel und Gertrud Adolph
                            Schatzmeisterin         Uta Strey, stellv.-Brigitta Nickel
                            Schriftführung            Ragna Kantor
                            Wanderwart              Adolf-Johannes Wagner, 
                            Wanderwart              Karl Hermann und Horst Janda
                            Wanderführung         Ragna Kantor

Mit Beginn des Jahres 2009 legte Ragna Kantor ihre ehrenamtliche Tätigkeit
wegen Umzug nach „ Auswärts “ nieder. Für die Betreueung Geburtstags-
karten stellte sich Wdfrd.Heidi Schülein freiwillig zur Verfügung

Ausz.-/Ehrung
Mit der Auszeichnung Ehrenwanderwart wurde
Erich Kantor in der Mitgliederversammlung geehrt

Die Auszeichnung Wanderfreundin des Jahres 2008  erhielten die
Wdfrd. Anni Hadler und  Johanna Seichter
 
Leipzig
Am RGV-Mitgliedertreffen in Leipzig waren 26 Teilnehmer von uns vertreten;
die anschließenden Wandertage in Grimma, Lützen und im Wörlitzer Park
waren erlebnisreich und wurden gut angenommen.

In der Hauptausschußsitzung trat der bisherige Hauptvorsitzende Joachim
Kopbauer von seinem Ehrenamt zurück und Werner Adolph, Vorsitzender
der Münchner Wandergruppe, wurde zum Hauptvorsitzenden des RGV
einstimmig gewählt. Die Verabschiedung von Wdfr. Kopbauer und die Wahl
von Werner Adolph wurde in einer Feierstunde bekanntgemacht.   

Wanderwoche
An der RGV-Wanderwoche in Masserberg am Rennsteig, war RGV-München
mit 26 Teilnehmern gut vertreten. Die Haupt-Wanderführungen übernahm
für uns der bekannte Autor und ehemalige Skispringer Horst Golchert aus
Masserberg. Eine sehr erlebnisreiche Woche. 

Wanderwoche
Die alljährlich stattfindende Münchner-Wanderwoche fand diesmal in
Rappendorf im Bayerischen-Wald statt. Die Wanderungen, vorbereitet und
gut geführt von Karl und Helene Hermann, führten uns auf den Arber und
Mühlriegel. Die 19 Teilnehmer waren im Hotel Rappenhof gut versorgt und
untergebracht.

Statistik    12-Kurzwanderungen; 25-Wanderungen; 4-Bergwanderungen
                  12-Veranstaltungen;    12-Bergtouren

                  858 gemeinsam erwanderte Kilometer;     ca. 22.100 Hm
                  1219 Teilnehmer gesamt

21. Vereinsjahr

2007 – 21. Vereinsjahr

Mitgliederzahl         89
Zugang                    18  neue Mitglieder
 
Mitgl.-Versammlg.
für das Jahr 2007,  am 9.02.2008;  Teilnehmerzahl 38

Vorstand
Thomas Habersetzer ist aus dem Verein und damit auch als Wanderwart
aus dem Vorstand ausgeschieden

Ausz.-/Ehrung
Mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Riesengebirgsverein e.V wurden durch
den Hauptvorsitzenden  Hildegard Voigt  und Gabriele Gerbert ausgezeichnet

Mit der Auszeichnung   „ In Treue zum RGV „   15-Jahre treue Mitgliedschaft
wurde Wdrfd. Ingeborg Kunisch ausgezeichnet.

Mit der Auszeichnung Wanderfreundin des Jahres 2007
wurde Gertrud Adolph geehrt

20-Jahre-München
Die 20-Jahr-Feier der Münchner Wandergruppe im Riesengebirgsverein e.V.
wurde mit einer Sternwanderung in 3-Gruppen zum Treffpunkt Hinterbrühl
am See begonnen. Festreden, Gedenken und Zusammensein bildeten den
eigentlichen Höhepunkt der Veranstaltung. Wir freuten uns, daß auf unsere
Einladung hin auch der Vorstand von RGV-Passau teilnahm. 
ca. 65 Teilnehmer verbrachten einen wunderschönen Sommertag
 
Osnabrück 
Am RGV-Mitgliedertreffen in Osnabrück waren 9+1 Teilnehmer; die anschließ-
enden Wandertage im Teutoburger Wald und an einer Wattwanderung von
Cuxhaven nach der Insel Neuwerk wurde begeistert teilgenommen.

Bad-Fredeburg
Die RGV-Wanderwoche in Bad-Fredeburg wurde von 17 Münchner Teilnehmern
besucht. Bei den täglichen Wanderungen konnte das Ausmaß des Wirbel-
sturmes Kyril in den Wäldern des Sauerlandes hautnah besichtigt und erlebt werden.
 
Wanderwoche 
An der Münchner Wanderwoche in Partschins in Südtirol nahmen 25+1 Wander-
freunde/ Wanderfreundinnen teil. Nach den täglichen Wanderungen in den Bergen
der Texelgruppe bot das Hotel an der Stachelburg am Abend wieder einen
angenehmen Aufenthalt.

Statistik     12-Kurzwanderungen; 23-Wanderungen; 8-Bergwanderungen
                   12-Veranstaltungen;      5-Bergtouren

                   942 gemeinsam erwanderte Kilometer;     ca. 19.900 Hm
                   1154 Teilnehmer gesamt

2006 – 20. Vereinsjahr

2006 – 20. Vereinsjahr

Mitgliederzahl            71
Zugang                       8  neue Mitglieder
verstorbene Mitgl.     Wdfr.Stannek (89), Renate Wagner (69)

Mitgl.-Versammlg. 
für das Jahr 2006,  am 24.02.2007;  Teilnehmerzahl 39,

Vorstand  
mit der Wahl von Wdfr. Adolf-Johannes Wagner zum Wanderwart
wurde der Vorstand erweitert und eine Bergtour-Gruppe gegründet

Mitgliedsbeitrag  
mehrheitlich wurde der Jahresbeitrag mit € 18,00 beschlossen,
zahlbar wie bisher: bis 31.03. eines jeden Jahres

Ausz.-/Ehrung  
Mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Riesengebirgsverein e.V
wurde durch den Hauptvorsitzenden Wdfr. Klaus Dietrich ausgezeichnet

Mit der Auszeichnung Wanderfreund des Jahres 2006
wurde Karl Hermann geehrt. 

Hameln 
am RGV-Mitgliedertreffen in Hameln nahmen 4Mtgl.+1Gast teil, die anschließenden
Wandertage führte uns der „Rattenfänger “ ins Weser-Bergland.

Altdorf
unsere Mitglieder Hans und Elfi Grossmann organisierten Wandertage in
und um Altdorf bei Nürnberg, mit einem Empfang im Rathhaus und einem
Konzert des Trentiner Bergsteigerchores.

Passau 
Auf Einladung von RGV-Passau wurde eine gemeinsame Wanderung an der
Buchberger-Leit`n  unternommen

Statistik       12-Kurzwanderungen; 24-Wanderungen; 5-Bergwanderungen
                     11-Veranstaltungen;      8-Bergtouren
   
                     850 gemeinsam erwanderte Kilometer;    ca. 14.200 Hm     
                    1031 Teilnehmer gesamt

2005 - 19. Vereinsjahr

Im Wanderprogramm 2005 wurde erstmalig eine Fahrradwandertour angeboten.

Mitgliederversammlung der Münchner Wandergruppe am 26. Februar 2005.  Mitgliederbestand 68, anwesend 36 Mitglieder.

Wechsel in der Führung der Münchner Wandergruppe

Wdfd. Edgar Gerbert (Bild) hat, nach 18-jähriger Mitarbeit im Vorstand der Münchner Wandergruppe, davon 17 Jahre als Vorsitzender, aus Altersgründen für das Ehrenamt des Vorsitzenden der Münchner Wandergruppe bei der anstehenden turnusmäßigen Wahl nicht mehr kandidiert.

Dem bisherigen Vorstand wurde einstimmig die Entlastung erteilt. 

Die Mitgliederversammlung hat einstimmig in den neuen Vorstand gewählt.

Vorsitzender: Werner Adolph
1. stellv. Vorsitzende: Gerti Adolph
2. stellv. Vorsitzende: Brigitta Nickel
Schatzmeisterin: Uta Strey
Schriftführerin: Ragna Kantor
Stellv. Schriftführerin: Uta Strey
Wanderwart: Thomas Habersetzer
Wanderführer: Erich Kantor

Der neue Vorsitzende Werner Adolph ist seit dem 9.11.1958 Mitglied des RGV und war bereits 1961 stellv. Schatzmeister der OG Nürnberg.

Wanderfreund Edgar Gerbert überreicht den Wimpel der Münchner Wandergruppe dem neuen Vorsitzenden Werner Adolph und wünscht dem neuen Vorstandsteam Glück und Erfolg.

Auszeichnung
Vom RGV wurden für besondere Verdienste das Gründungsmitglied der Münchner Wandergruppe und Wanderwart Erich Kantor mit dem goldenen Ehrenzeichen gewürdigt.
Das Treueabzeichen erhielten die Wanderfreundinnen Margarete Buchner, Anna Eberhardt, Annemarie Fechter und Lore Köhler.

2004 - 18. Vereinsjahr

In der Mitgliederversammlung am 27.3.2004 wurde auf das RGV-Mitgliedertreffen hingewiesen.

120 Gäste und 28 Münchner Wanderfreunde hatten sich bereits angemeldet. 

Es wurde beschlossen, eine Singgruppe, die "Münchner Zeiserln", unter Leitung der Wdfdin. Gerti Adolph aufzubauen.

Für den Gruppen-Stammtisch wurde das Bayerischen Wirtshaus "Rhaetenhaus", Luisenstr. neu ausgewählt.

RGV-Mitgliedertreffen 2004

Die Großveranstaltung fand vom 21. bis 23. Mai in Bad Tölz statt. Anschließend wurden 3 Wandertage im Tölzer Land angeboten.

148 Mitgliedern aus 11 Ortsgruppen nahmen an der Veranstaltung teil. 74 Teilnehmer haben den Aufenthalt verlängert und an den anschließenden 3 Wandertagen teilgenommen.

Veranstaltungsprogramm:

Freitag Abend: Begrüßung, Videofilm über das Bayerische Oberland und die Münchner Wandergruppe, erstellt von Wdfdin. Emmy Bauer.

Samstag: Bus-Tagesausflug in das Werdenfelser Land, Kloster Ettal, Eibsee, Mittenwald mit Besichtigung des Geigenbaumuseums. Münchner Festabend im großen Kursaal mit der Trachtengruppe Edelweiß, dem Rübezahl (alias Werner Adolph) mit seinen Zwergen und Rübezahls Traum, eine Bauchtänzerin (alias Karla Moch).

Sonntag: Ausflug nach München, wahlweise im Tölzer Land. Abendveranstaltung im Veranstaltungshotel unter dem Motto: "Bei uns Daheim", Mundartdichtung, Geschichten, Sketche sowie gemeinsame Lieder mit den Münchner Zeiserl`n.

Als Gastgeschenk erhielten die angereisten RGV-Gruppen ein Wanderband der Münchner Wandergruppe.

Auszeichnung

Mit der Silbernen Ehrennadel des RGV wurden die Wanderfreundinnen Emmy Bauer und Irmgard Rüting ausgezeichnet.

Wdfd. Edgar Gerbert ist nach 12-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als stellv. Hauptvorsitzender aus Altergründen von seinem Ehrenamt zurückgetreten und aus dem Hauptvorstand ausgeschieden. Als Nachfolger wurde Wdfd. Werner Adolph, München, vom Hauptausschuß einstimmig gewählt.

Am 10. Juni 2004 starb der Ehrenvorsitzende der Münchner Wandergruppe Wdfd. Rudolf Springer im Alter von 81 Jahren. Auf seine Initiative wurde die Münchner Wandergruppe am 3.7.1087 gegründet.

Mitgliederstand am Jahresende: 67; 10 Zugänge, 12 Abgänge

2003 - 17. Vereinsjahr

Die Wdfdin Irene Kipfer ist vom Ehrenamt als stellv. Vorsitzende zurückgetreten.

In der Mitgliederversammlung am 29.3.2003 waren die Ämter des stellv. Vorsitzenden und stellv. Schatzmeister/in neu zu besetzen. In der außerordentlichen Wahl wurden einstimmig gewählt:

Stellv. Vorsitzender: Werner Adolph

Stellv. Schatzmeisterin: Karla Moch

Am RGV-Mitgliedertreffen in Goslar nahmen 9 Münchner Wanderfreunde teil.  An die RGV-Gruppen wurden die Einladungen zum RGV-Mitgliedertreffen 2004 in München verteilt.

5 Münchner Wanderfreunde haben den Aufenthalt um 3 Wandertage im Harz verlängert.

Auszeichnung

Wdfdin. Ragna Kantor wurde für ihre besonderen Verdienste vom RGV mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

2. Aktion RGV-Stofftaschen

Wdfd. Gerbert hat nochmals 1000 Stofftaschen über die RGV-Gruppen angeboten und die Aktion erfolgreich abgeschlossen.

Von der Wdfdin Emmy Bauer wurden Wandertage im Fichtelgebirge vom 20.6. bis 25.6.2003 organisiert mit dem Quartier: Ferienwohnanlage "Pfarrer Hacker Haus" in Franken b. Weißenstadt. Die Wanderungen wurden von den Wanderfreunden Emmy Bauer, Gabi und Edgar Gerbert vorgewandert. 15 Münchner Wanderfreunde waren dabei. Die Wanderziele waren: Großer Waldstein, Predigtberg, Rudolfstein, Schneeberg und der Quellenwanderweg.

10 Münchner Wanderfreunde besuchten das Wallensteinfest in Altdorf. Die Wanderfreunde Elfi u. Hans Grossmann, Altdorf, übernahmen die Organisation.

RGV-Wanderwoche im Bayerischen Wald. Die Organisation übernahmen die Wdfd. Manfred und Eberhard Wiedmer, Passau und Edgar Gerbert, München. 12 Münchner Wanderfreunde waren dabei.

An den aufwendigen Vorbereitungen für das RGV-Mitgliedertreffen 2004 in München beteiligten sich erfreulich viele Münchner Wanderfreunde. Die Projektverantwortlichen waren: Wdfd. Emmy Bauer, Werner Adolph und für die Gesamtkoordinierung Edgar Gerbert.  Als Veranstaltungsort wurde aus Kostengründen das Ferienhotel Isarwinkel der Stiftung BSW in Bad Tölz ausgewählt. Für den Festabend mit 150 Teilnehmern wurde der große Kursaal in Bad Tölz angemietet.

Mitgliederstand am Jahresende: 69; 19 Zugänge, 7 Abgänge

2002 - 16. Vereinsjahr

Das Wanderprogramm wurde erheblich ausgeweitet. Erstmalig wird in 4 Gruppen gewandert.

1. Tageswanderungen: Gehzeiten bis 4 Stunden, 2. Leichte Tageswanderungen:  Gehzeiten bis

2,5 Stunden, 3. Kurzwanderungen:  Spaziergänge bis 2 Stunden und 4.  Bergwanderungen.

Mitgliederversammlung am 2.3.2002, turnusmäßige Vorstandswahl

Die Wdfdin. Edith Lang, seit 1990 Schatzmeisterin, stellt sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl.

Der Vorsitzende Wdfd. Edgar Gerbert erklärte, daß er für die letzte Wahlperiode kandidiere und ab 2005 nur noch als Wanderführer zur Verfügung stehe.

Nach einstimmiger Entlastung des Vorstandes wurden von der Mitgliederversammlung in den neuen Vorstand gewählt:

Vorsitzender: Edgar Gerbert
1. stellv. Vorsitzende und Wanderführerin: Irene Knipfer
2. stellv. Vorsitzende: Emmy Bauer
Schatzmeisterin: Irmgard Rüting
Schriftführerin: Ragna Kantor
Stellv. Schatzmeisterin: Irene Unkhoff
Wanderführerin: Gertraud Benkert
Wanderführer: Erich Kantor
Wanderführer: Lothar Schäfer

Die Mitgliederversammlung hat einstimmig das RGV-Mitgliedertreffen 2004 in München gebilligt. 

Mit dem Treueabzeichen des RGV wurden ausgezeichnet: Ragna Kantor, Edith Lang, Hildegard Voigt

15 Jahre Münchner Wandergruppe

Aus Anlaß des 15-jährigen Bestehens der Münchner Wandergruppe fand am 6. Juli 2002 ein Bus-Tagesausflug mit folgendem Programm statt.

Besichtigung der neu renovierten Klosterkirche in Rott a. Inn, Besichtigung der ehemaligen Benediktinerabteikirche in Seeon, Mittagessen im Hotel Post in Seebruck am Chiemsee, Wanderung von Felden zur Seiser Alm (Chiemsee) mit abschließendem Kaffeetrinken im Seiserhof. Für Mitglieder waren die Busfahrt und die Besichtigungen kostenfrei.

Am RGV-Mitgliedertreffen in Schellerhau, Hotel Stephanshöhe (Ost-Erzgebirge), das von der RGV-Gruppe Dresden ausgerichtet wurde, nahmen 22 Münchner Wanderfreunde teil. Die Münchner Wandergruppe organisierte anschließend an das Mitgliedertreffen 3 Wandertage im Erzgebirge. Die Ziele waren: Georgenfelder Hochmoor, Festung Königstein, Lauenstein u. Sachenhöhe.

Am Wandertag des Verbandes der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine im Fichtelgebirge vom

1.8. bis 5.8.2002 nahmen 3 Münchner Wanderfreunde teil.

Programm: 3 Wanderungen und Teilnahme am Festzug. Auf der Heimfahrt Besichtigung der Ferienwohnanlage "Pfarrer Hacker Haus" in Franken b. Weißenstadt, Quartier für die von der Münchner Gruppe geplanten Wanderwoche 2003.

RGV-Wanderwoche im Odenwald. 12 Münchner Wanderfreunde waren dabei.

Die Wdfdin Unkhoff mußte das Ehrenamt als stellv. Schatzmeisterin aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Mitgliederstand am Jahresende: 57; 5 Zugänge, 7 Abgänge

2001 - 15. Vereinsjahr

In der Mitgliederversammlung am 24.3.2001 wurde in einer außerordentlichen Wahl, für die verstorbene Wdfdin. Morcinek, als stellv. Schatzmeisterin Wdfdin. Irene Unkhoff gewählt.

Weitere Beschlüsse:

Der Mitgliederbeitrag wurde, wegen der Währungsumstellung von DM auf Euro ab 2002, auf Euro 12,-- festgelegt.

Den Wanderführern wird auf Antrag eine Kostenpauschale für Vorwanderungen und das Kartenmaterial von DM 20,--, ab 2002 EUR 10,-- erstattet.

Bei besonderen Geburtstagen, 80, 85, 90  u.s.w. wird dem Mitglied ein Geschenk oder Blumenstrauß überreicht. Die Kosten gehen zu Lasten der Vereinskasse.

Wdfd. Gerbert hat die von ihm konzipierte und programmierte RGV-Homepage im Mai 2001 in das Internet gestellt und die Betreuung der Website als Webmaster übernommen. In der Homepage sind der Hauptverein und alle RGV-Gruppen dargestellt. Die Website besteht aus über 600 Dateien.

Am RGV-Mitgliedertreffen in Passau nahmen 6 Münchner Wanderfreunde teil.

Vom RGV-Hauptausschuß wurde eine weitere Satzungsänderung beschlossen, die maßgeblich von Wdfd. Edgar Gerbert mitkonzipiert wurde.

Die Organisation der RGV-Wanderwoche hat Wdfd. Gerbert an den Vorsitzenden der RGV-Gruppe Frankfurt, Wdfd. Dieter Berger, abgegeben.

Die RGV-Wanderwoche 2001 fand im Spessart statt. 12 Münchner Wanderfreunde waren dabei.

Mitgliederstand am Jahresende: 59; 8 Zugänge, 1 Abgänge

2000 - 14. Vereinsjahr

Die Mitgliederversammlung hat beschlossen, daß künftig Gäste bei Wanderungen eine Spende von DM 2,-- entrichten.  

Um einen Notruf auf Wanderungen abgeben zu können, wurde ein gebrauchtes Handy für DM 150,- gekauft.

An der 120-Jahrfeier des RGV in Görlitz, vom 26.-28.5.2000, nahmen 13 Münchner Wanderfreunde teil.

Wochenendausflug in die Fränkische Schweiz

Die Nürnberger Wanderfreunde haben einen Wochenendausflug in die Fränkische Schweiz organisiert. Die Wanderungen wurden von den Wdfd. Gabi und Edgar Gerbert vorgewandert. Vom 28.7. bis 30.7.2000 nahmen 11 Wanderfreunde aus München, 6 aus Nürnberg, 7 aus Stuttgart und 2 aus Düsseldorf Quartier in Veilbronn, Landgasthof Lahner.

Programm:

Freitag, den 28.7.00, kleine Wanderung, Kaffee und zünftiger Hüttenabend auf der Hütte des Trachtenvereins Almrausch, Nürnberg. Die Hütte befindet sich mitten im Wald ca. 2 km von Veilbronn entfernt. Um Mitternacht fanden wir im Schein von Fackeln den Weg zum Hotel.

Samstag, den 19.7.00, Tageswanderung von Veilbronn zum Schloß Greifenstein (Besichtigung) und zurück nach Veilbronn.

Sonntag, den 30.7.00, Führung durch die Nürnberger Altstadt und Heimreise.

6. RGV-Wanderwoche in der Lüneburger Heide

Wdfd. Edgar Gerbert organisierte eine Wanderwoche vom 10.9. bis 17.9.2000 in der Lüneburger Heide mit Unterkunft im Landhaus Haverbeckhof, Niederhavenbeck, direkt am Rand der Heide.  Ziele zu Fuß, mit der Pferdekutsche und mit dem Bus: Wilsede, Wilseder Berg (169 m), Undeloh, Walsrode (größter Vogelpark der Welt), Hamburg mit Hafenrundfahrt. 51 Wanderfreunde, davon 12 Münchner waren dabei. Der gecharterte Wanderführer Harry Binner ist am Abschiedsabend dem Riesengebirgsverein als neues Mitglied beigetreten.

Auf der Wanderwoche hat Wdfd. Edgar Gerbert dem Hauptvorsitzenden Joachim Kopbauer vorgeschlagen, eine Homepage des RGV  in das Internet stellen, um die öffentliche Präsenz des Riesengebirgsvereins zu erhöhen. Wdfd. Gerbert übernahm die Aufgabe die Homepage mit einem professionellen Entwickler zu realisieren. Aus Kostengründen hat Wdfd. Gerbert die Programmierung der Homepage übernommen. Die Grafik für den Hintergrund wurde von der ba-werbung, München angefertigt.

Mitgliederstand am Jahresende: 52; 5 Zugänge, 3 Abgänge

1999 - 13. Vereinsjahr

Am 27.2.1999 wurde von der Mitgliederversammlung, nach Entlastung des Vorstandes, turnusgemäß der neue Vorstand gewählt.

Vorsitzender: Edgar Gerbert
Stellv. Vorsitzender: Erich Kantor
Schatzmeisterin: Edith Lang
Schriftführerin: Ragna Kantor
Wanderwartin: Gertraud Benkert
Wanderwart: Lothar Schäfer
 

Ernennung zum Ehrenvorsitzender

Wdfd. Rudolf Springer hat aus gesundheitlichen Gründen für den neuen Vorstand nicht mehr kandidiert. Auf Antrag des Vorsitzenden wurde Wdfd. Springer zum Ehrenvorsitzenden der Münchner Wandergruppe im Riesengebirgsverein e. V. ernannt.

Wdfd. Klaus Dietrich hat in Eigeninitiative ein Stoff-Vereinsabzeichen und eine Weste mit aufgenähtem Stoffabzeichen anfertigen lassen und vorgestellt.

Das Stoffabzeichen ist geeignet zum Aufnähen oder Kleben auf den Rucksack, Anorak, Mütze u. a. Nach Überarbeitung und Vergrößerung auf 6 cm wurde das Abzeichen vom RGV in den Abzeichenbestand aufgenommen. Die Weste kann einzeln bestellt werden.

Die Gruppentreffen wurden um 2 Stammtischtreffen im Ratskeller erweitert.

Am RGV-Mitgliedertreffen in Gersfeld (RGV-Gruppe Frankfurt) nahmen 2 Münchner Wanderfreunde teil.

5. RGV-Wanderwoche im südlichen Schwarzwald

Wdfd. Edgar Gerbert organisierte eine Wanderwoche vom 4.9. bis 11.9.1999 im südlichen Schwarzwald mit Unterkunft im Hotel Hirschen, St. Märgen.

Wanderziele waren: Hinterzarten, Schauinsland, Feldberg, Kandelgipfel, St. Peter. Ein Ausflug ging nach Straßburg, Riquerwihr und Colmar.

47 Wanderfreunde, davon 14 Münchner nahmen teil.

Zum 120-jährigen Bestehen des RGV im Jahr 2000 wurde von Wdfd. Edgar Gerbert eine RGV-Jubiläumsbroschüre konzipiert, gestaltet, redaktionell bearbeitet, in Druck gegeben und an die RGV-Gruppen versandt. Für den Einband wurde eine neue Grafik erstellt.

Mitgliederstand am Jahresende: 50; 3 Zugänge, 2 Abgänge

1998 - 12. Vereinsjahr

Der Versuch im letzten Jahr mit Wanderprogrammen fürs 1. und 2. Halbjahr Verbesserungen zu erreichen ist nicht eingetreten. Daher wurde wieder ein Jahresprogramm erstellt. 

Zum RGV-Mitgliedertreffen in Bad Münster am Stein (RGV-Gruppe Düsseldorf) reisten 6 Münchner Wanderfreunde.

Farbiges RGV-Faltblatt

Wdfd. Edgar Gerbert hat ein Informationsblatt über den RGV konzipiert und 2000 Stück anfertigen lassen. Der RGV und die Vereinsaktivitäten der RGV-Gruppen werden im Informationsblatt in Kurzform dargestellt. Alle RGV-Gruppen erhielten kostenlos 100 Exemplare für ihre Mitgliederwerbung.

4. RGV-Wanderwoche in der Rhön

Wdfd. Edgar Gerbert organisierte gemeinsam mit dem Wdfd. Alfred Falge, Stuttgart, eine Wanderwoche im Naturpark Rhön vom 5.9. bis 12.9.1998 mit Unterkunft im Landhotel Thüringer Hof, Ostheim v. d. Rhön. 52 Wanderfreunde, davon 8 aus München mit 2 Gästen nahmen teil.

Wanderziele waren: Kreuzberg, Wasserkuppe, Großer Inselberg am Rennsteig und Lange Rhön Schornhecke.

Wdfd. Falge erhielt zum Abschluß für seine Bemühungen einen Holzteller mit dem eingebrannten Vereinsemblem.

Mitgliederstand am Jahresende: 49; 4 Zugänge, 4 Abgänge

1997 - 11. Vereinsjahr

Erstmalig wurde das Wanderprogramm in 1. und 2. Halbjahr geteilt.  Wir wollten erproben, ob die Erstellung der Wanderprogramme einfacher ist und die Mitglieder durch eine zweite Ausgabe zum Mitwandern stärker aktiviert werden können.

Als neue Wanderführerin  wurde die Wdfdin. Gertraud Benkert gewonnen.

Die Münchner Wandergruppe feiert das 10-jährige Bestehen

Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens wurden die Mitglieder zu einem Jubiläums-Tagesausflug am 21.6.1997 eingeladen.

Programm: Besichtigung der Klosterkirche Ettal, Schloß Linderhof, Mittagessen im Berggasthof Almhütte (Windbeutelalm), Kurzwanderung auf dem Kramer-Plateauweg oder Ortsbesichtigung von Garmisch, Kaffeetrinken auf der Windbeutelalm.

Die Busfahrt war kostenfrei und jedes Mitglied erhielt einem Verzehrzuschuss von DM 20,--.

Urkunde für die Gründungsmitglieder

Als Dank und Anerkennung für die Gründung und Treue zur Münchner Wandergruppe erhielten die Gründungsmitglieder Rudolf Springer, Elfriede Springer, Elisabeth Fries, Gabriele Gerbert, Edgar Gerbert, Ursula Gromoll, Ragna Kantor, Erich Kantor, Hildegard Voigt eine Urkunde.

Am RGV-Mitgliedertreffen in Bielefeld nahmen 6 Münchner Wanderfreunde teil.

Der RGV hat die Wanderfreunde Erich Kantor und Lothar Schäfer mit der Silberne Ehrennadel ausgezeichnet.

3. RGV-Wanderwoche im böhmischen Riesengebirge

Wdfd. Edgar Gerbert organisierte eine Wanderwoche im böhmischen Riesengebirge vom 31.8.- 6.9.1997 mit dem Busunternehmen Frankenland, Burgpreppach. Unterkunft: Hotel Montana, Spindlermühle. Gewandert wurde auf der böhmischen Seite des Riesengebirges, zur Schneekoppe und auf dem Kamm. An der Wanderwoche nahmen 42 Wanderfreunde teil, hiervon 15 Münchner.

Die Teilnehmer erhielten die Wanderurkunde "Rübezahl-Kammwanderer".

Mitgliederstand am Jahresende: 49; 3 Zugänge, 4 Abgänge

1996 - 10. Vereinsjahr

Das 50. Mitglied ist der Münchner Wandergruppe im Riesengebirgsverein beigetreten.

Vor der turnusmäßigen Vorstandswahl wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Einstimmig wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder neu gewählt und in ihren Ämtern bestätigt.

Der Kassenbestand am 31.12.1995 beträgt DM 2108,00.

Dem Antrag der Schatzmeisterin Wdfdin. Lang  auf Erhöhung des Mitgliederbeitrages von DM 15,-- auf DM 20,-- ab 1997 wurde mit großer Mehrheit zugestimmt.

Wdfd. Erich Kantor hat aus gesundheitlichen Gründen die Wanderführungen der Tageswanderungen aufgeben. Für die Kurzwanderungen steht er weiterhin zur Verfügung.

Am RGV-Mitgliedertreffen in Hameln nahmen 7 Münchner Wanderfreunde teil.

Der Hauptausschuß beschließt Satzungsänderungen und den Riesengebirgsverein als e. V. in das Vereinsregister eintragen zu lassen. Wdfd. Gerbert war maßgeblich an der Überarbeitung der Satzung beteiligt und hat mit weiteren 6 Mitgliedern des Hauptausschußes die notarielle Beurkundung der Vereineintragung unterschrieben.

2. RGV-Wanderwoche im Thüringer Wald

Wdfd. Edgar Gerbert organisierte die Wanderwoche im Thüringer Wald vom 22.9.- 28.9.1996. Unterkunft: WERRAPARK-Hotel, Schnett.

Gewandert wurde auf dem Rennsteig von Oberhof bis Neuhaus mit 36 Teilnehmern, hiervon

13 Münchner Wanderfreunde

Die Teilnehmer erhielten eine Wanderurkunde und ein Wanderabzeichen.

Mitgliederstand am Jahresende: 50; 3 Zugänge, 1 Abgänge

1995 - 9. Vereinsjahr

Wdfd. Gerbert hat ein Computer-Programm für die RGV-Datenverwaltung erstellt und konnte erstmalig detaillierte Daten über die Mitgliederentwicklung in München vortragen. Mit dem  Computer-Programm können die Mitgliederliste, Geburtstagsliste, Adressen u. a. sofort aufgerufen und ausgeduckt werden. Das Programm ist für den Gesamtverein und in allen RGV-Gruppen verwendbar.

Von der Mitgliederversammlung wurde in einer außerordentlichen Wahl Wdfdin. Margarete Morcinek als stellv. Schatzmeisterin einstimmig gewählt.

Am RGV-Mitgliedertreffen in Braunschweig nahmen 9 Münchner Wanderfreunde teil.

Auszeichnung:

Der RGV hat die Wdfdin. Editha Mattern-Freier mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

1. RGV-Wanderwoche im Riesengebirge

Als Veranstalter wurde das Reisebüro Kästl, Sulzbach-Rosenberg ausgewählt. Die Wanderwoche fand vom 24.9. bis 31.9.1995 im schlesischen im Riesengebirge statt. Mit einem Reisebus fuhren wir über Prag nach Hirschberg in das Hotel Jelenia Gora. 38 Wanderfreunde waren dabei, davon 10 Münchner Wanderfreunde mit 6 Gästen.

Wanderziele waren: Schneekoppe, Kirche Wang in Brückenberg, Burgruine Kynast, Warmbrunn, Adersbacher Felsenlabyrinth, Weberhäuser in Schömberg, Kloster Grüssau, große Kammwanderung zum Reifträger, Schreiberhau.

Mitgliederstand am Jahresende: 48; 5 Zugänge, 3 Abgänge

1994 - 8. Vereinsjahr

In der Mitgliederversammlung wurde über die Mitgliederwerbung ausführlich diskutiert. Gegen einige Einsprüche, wurde beschlossen, weiterhin zu werben bis ein Mitgliederbestand von 50 Mitgliedern erreicht ist.

Als neue Wanderführer haben sich die Wanderfreunde Malzhacker und Schäfer für jährlich je

2 Wanderungen zur Verfügung gestellt.

Kurzwandergruppe gegründet

Auf Anregung von Wdfrd. Edgar Gerbert wurde für Wanderfreunde, die aus Konditionsgründen an den Tageswanderungen nicht mehr teilnehmen können, wurde eine Kurzwandergruppe eingerichtet. Die Wanderungen beschränken sich auf eine Gehzeit von 1 bis 2 Stunden. Wdfd. Erich Kantor hat ein Programm für 1994 erstellt und übernahm die Organisation und Wanderführung.

Am RGV-Mitgliedertreffen in Osnabrück nahmen 7 Münchner Wanderfreunde teil.

Zur Erhöhung der Attraktivität des RGV hat Wdfd. Edgar Gerbert dem RGV-Hauptausschuß vorgeschlagen, jährlich eine RGV-Wanderwoche auszurichten und allen Mitgliedern anzubieten.  Wdfd. Gerbert übernahm die Organisation und Durchführung.

Auszeichnung: Wdfd. Rudolf Springer wurde vom RGV mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Teilnehmer: 28 im Biergarten

Mitgliederstand am Jahresende: 46; 6 Zugänge, 1 Abgänge

1993 - 7. Vereinsjahr

Wdfd. Rind ist als Wanderwart aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

Aktion RGV-Stofftaschen

Die Aktion mit den Stofftaschen wurde nach Verkauf von 1800 Taschen erfolgreich abgeschlossen.

RGV-Mitgliedertreffen vom 21.5. bis 23.5.1993 im Hotel Novotel, München-Perlach

Veranstaltungsprogramm:

Freitag Erstes gemeinsames Treffen zum Abendessen, anschließend ein Kurzvortrag "Kleine Münchner Stadtgeschichte mit Dia-Bildern"

Samstag: Busausflug ins oberbayerische Land mit den Stationen: Tegernseer Tal, Kloster Benediktbeuren, Alpengasthof Kreut-Alm, Freilicht-Museum an der Glentleiten.

Abend: Festveranstaltung mit Darbietungen des Chor des Mährisch-Schlesischen-Sudetengebirgsvereins und der Trachtenzunft "Rübezahls Zwerge". Ein Trio spielte zum Tanz.

Sonntag Hauptausschußsitzung. Besichtigung des Olympiaparks, Mittagessen im Hofbräuhaus, Stadtrundgang durch die Altstadt, Kaffe und Ausklang im Ratskeller.

In der Hauptausschußsitzung hat die RGV-Gruppe München vorgeschlagen, zusätzlich zum ansteckbaren RGV-Vereinsabzeichen ein Abzeichen mit Öse, zum Tragen an einer Halskette.

83 auswärtige Wanderfreunde kamen nach München. An der Festveranstaltung nahmen insgesamt 130 Personen teil.

Den anwesenden RGV-Gruppen wurde als Gastgeschenk ein Wanderband der Münchner Wandergruppe überreicht.  Die Wanderbänder wurden von Wanderfreunden der Münchner Gruppe in Heimarbeit angefertigt. Wdfdin. Eberhardt hat die Bänder genäht und das Emblem auf die Bänder gestickt. Hierfür wurde ihr besonders gedankt.

Auszeichnung:

Wdfd. Edgar Gerbert wurde vom RGV mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Mitgliederstand am Jahresende: 41;  2 Zugänge, 3 Abgänge

1992 - 6. Vereinsjahr

Wanderwart gewählt

Von der Mitgliederversammlung wurde in einer außerordentlichen Wahl Wanderfreund Günther Rind als Wanderwart in den Vorstand gewählt.

Die Übergabe des Wanderbuches an den nächsten Wanderführer macht Schwierigkeiten. Der Vorschlag auf einzelne Wanderblätter umzustellen hat keine Mehrheit gefunden. Es wurde beschlossen, das Wanderbuch weiterzuführen.

Münchner Wanderfreund als stellvertretender Hauptvorsitzende im RGV

In der RGV-Hauptausschußsitzung am 9.5.1992 in Bamberg wurde Wanderfreund Edgar Gerbert in den Hauptvorstand des Riesengebirgsvereins, als stellvertretender Hauptvorsitzende, gewählt.

Ferner wurde mit unserer Zustimmung festgelegt, daß das RGV-Mitgliedertreffen 1993 in München stattfindet.

Am RGV-Mitgliedertreffen nahmen 7 Münchner Wanderfreunde teil.

In unserer Gruppe wurde sofort mit der Planung des Programms und der Organisation für das RGV-Mitgliedertreffen begonnen. Im Oktober konnten die Einladungen mit dem Programm und der Tagungsort den RGV-Gruppen zugeleitet werden. Bis Ende 1992 erhielten wir 83 Anmeldungen von auswärtigen Wanderfreunden. Mit 19 Teilnehmern hat sich die RGV-Gruppe Düsseldorf und mit

12 Teilnehmern RGV-Goslar angemeldet.

Stofftasche als RGV-Werbeträger

Wdfd. Edgar Gerbert hat, nach Vorschlag und Abstimmung im Hauptvorstand, eine Stoff-Tragetasche mit dem Aufdruck "Riesengebirgsverein", "Wandern macht Freude" und dem Vereinsemblem konzipiert und anfertigen lassen. Die  Taschen wurden allen Mitgliedern des RGV zum Preis von DM 2,00 angeboten.

Mitgliederstand am Jahresende: 42; 3 Zugänge, 1 Abgänge

1991 - 5. Vereinsjahr

Im Wanderprogramm wurden ergänzend Rückfahrtmöglichkeiten auf den Wanderstrecken angegeben. Wanderfreunde können somit nach einer Teilstrecke die Wanderung abschließen oder anfangen. Bergwanderungen werden mit Rücksicht auf die weniger leistungsfähigeren Wanderer reduziert.

Am RGV-Mitgliedertreffen in Stuttgart nahmen 9 Münchner Wanderfreunde teil.

Die von München vorgeschlagenen Satzungsänderungen, stärker die Belange eines Wandervereins zu berücksichtigen und die landsmannschaftliche Ausrichtung zu reduzieren, wurden weitgehend in die Satzung aufgenommen.

Teilnehmer: 20 im Biergarten, 17 auf der Wies'n

Mitgliederstand am Jahresende: 40; 9 Zugänge, 9 Abgänge

1990 - 4. Vereinsjahr

Neuer Treffpunkt für die Gruppentreffen

Die Gruppentreffen wurden in das Haus des Deutschen Ostens (HDO)  verlegt. In dem uns zur Verfügung stehenden Raum konnten die Gruppentreffen informativer mit Dia-Vorträgen, Kurzreferaten u. ä. attraktiver gestalten und die Mitgliederversammlung und Adventsfeier besser ausgestaltet werden. Im 1. Dia-Vortrag wurde über eine Reise in Jordanien berichtet.

Neuer Vorstand

Auf der Mitgliederversammlung am 24.3.1990 fand turnusmäßig die Wahl des Vorstandes statt (Wahlperiode 3 Jahre). 20 Mitglieder (von 31) und als Gast Herr Helmut Schimpke, ehemaliger Vorsitzender der Riesengebirgs-Trachtengruppe im Schlesier-Verein, waren anwesend.  In den Vorstand wurden gewählt:

1. Vorsitzender: Edgar Gerbert

2. Vorsitzender: Rudolf Springer

Stellv. Vorsitzender: Erich Kantor

Schatzmeisterin: Edith Lang

Schriftführerin: Ragna Kantor

Es wurde vorgeschlagen, für weniger leistungsfähigere Wanderer die Möglichkeit eines früheren Abschlußes oder Einstieges (Teilwanderstrecke) im Wanderprogramm anzugeben.

Ein Wanderurlaub in Süd-Tirol wird geplant.

Wdfrd. Gerbert hat Vorschläge für eine Änderung der RGV-Satzung beim Hauptvorstand eingereicht.

Teilnehmer: 25 im Biergarten, 15 auf der Wies'n, 25 Adventsfeier

Mitgliederstand am Jahresende: 40; 11 Zugänge, 2 Abgänge

1989 - 3. Vereinsjahr

Vereinsaktivitäten

Der Umfang der Vereinsaktivitäten wurden beibehalten. Bewährt haben sich die monatlichen Tageswanderungen, zwischen diesen Terminen die Gruppentreffen und Veranstaltungen. Die Länge der Wanderungen betrug zwischen 12 bis 20 km.

Am 18.3.1989 fand die 2. Mitgliederversammlung statt. Von 26 Mitgliedern waren 10 anwesend.

Rückblick: Im Jahr 1988 fanden 10 Wanderungen statt, 1 Wanderung ist wegen miserablen Wetter ausgefallen. An den Wanderungen haben im Durchschnitt 9 Wdfd. teilgenommen.

Zum Gruppentreffen im Palais-Keller trafen sich im Mittel 10 Wanderfreunde.

Für die Mitfahrten zu Wanderungen wurde eine Kostenbeteiligung, bei Entfernungen über 50 km,  von DM 5,-- mehrheitlich beschlossen.

Silberne Ehrennadel für Münchner Wanderfreunde

Auf dem RGV-Mitgliedertreffen in Goslar wurden am 6.5.1989 die Wanderfreunde Rudolf Springer und Edgar Gerbert mit der Silbernen Ehrennadel des RGV ausgezeichnet.

Am RGV-Mitgliedertreffen haben 9 Münchner Wanderfreunde teilgenommen. Die Münchner haben 2 Wandertage angeschlossen und 2 schöne Wanderungen im Harz erlebt.

Wandertag mit den Wanderfreunden der RGV-Gruppe Passau

Am 10.6.1989 trafen wir uns mit den Wanderfreunden der Ortsgruppe Passau, die mit einem Bus anreisten, in Birkenstein/Fischbachau zu einem gemeinsamen Wandertag. In 3 Gruppen wurde gewandert. Die Ziele waren: der Breitenstein (1530 m), Bayrischzell und Fischbachau. Anschließend gab es ein geselliges Treffen der 75 Wanderfreunde (50 Passauer und 25 Münchner) bei Kaffee und Kuchen im Winkelstüberl.

Der Höhepunkt des Jahres 1989 war eine Wanderwoche der Münchner Wandergruppe vom 17.9. bis 22.9.1989 im Riesengebirge. 9 Wanderfreunde fuhren mit dem Reiseveranstalter Kästl, Sulzbach/Rosenberg, nach Krummhübel, Pension Wanda. Die Wdfd. Edith Lang, Rudi Springer und Edgar Gerbert stiegen von Krummhübel durch den Melzergrund auf die Schneekoppe. Weitere Wanderungen führten zur Neuen Schlesischen Baude und zum Reifträger. Wir besuchten den Kynast, Saalberg, Agnetendorf, Hirschberg und Breslau.

Wegen schwerer Erkrankung hat Wdfd. Egon Rittner sein Amt als Schatzmeister aufgeben müssen. Kommissarisch übernahm Wdfd. Edgar Gerbert zusätzlich die Aufgabe.

Mitgliederstand am Jahresende: 31; 8 Zugänge, 2 Abgänge

1988 - 2. Vereinsjahr

Die Wander- und Veranstaltungsprogramme 1988 beinhalteten: 11 Wanderungen, davon in den ersten 3 Wintermonaten alternativ Ski-Langlauf, 9 Gruppentreffen, die Mitgliederversammlung, ein Sommerfest und die Adventfeier.

Am 19. März 1988 fand die 2. Mitgliederversammlung statt. Der Mitgliederstand hat sich auf 24 erhöht.  14 Mitglieder waren anwesend.

Im Rückblick wurde das Jahr 1987 positiv beurteilt. Bei der Aussprache wurde deutlich, daß die Erwartungen und Interessen, bedingt durch die regionale Herkunft, doch sehr unterschiedlich sind. Für den Fortbestand der Gruppe ist entscheidend, daß im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten das Wandern steht.

Neuer Vorstand

Aus gesundheitlichen Gründen legte Wanderfreund Rudolf Springer den Vorsitz der Wandergruppe nieder, eine Neuwahl wurde erforderlich.

In den neuen Vorstand wurden gewählt:

Vorsitzender: Edgar Gerbert     

Schatzmeister: Egon Ritter

Schriftführerin: Elisabeth Fries

Beisitzer/-in: Ragna Kantor, Walter Rusche, Rudolf Springer

Wanderpokal

Wanderfreund Edgar Gerbert stiftete einen handgemahlten Holzteller mit dem RGV-Emblem als Wanderpokal für die jährliche Auszeichnung eines Mitgliedes, das sich um die Gruppe und das Wandern besonders verdient gemacht hat. Der Name des Ausgezeichneten wird auf dem Wanderpokal aufgezeichnet.

Chronik der Münchner Wandergruppe

Wanderfreund Erich Kantor erklärte sich bereit, eine Chronik der Münchner Wandergruppe anzulegen und zu führen.

Die Erhöhung des Jahresbeitrags von DM 12,-- auf DM 15,--  wurde einstimmig beschlossen.

Neuer Treffpunkt

Da der Gasthof "Zum Turf", München-Daglfing, für die meisten Wanderfreunde abgelegen war, wurde der Treffpunkt in die Stadtmitte, in den Palais-Keller im Bayerischen Hof, verlegt.

Das Sommerfest fand in der Waldwirtschaft und Biergarten Leiberheim in Waldperlach und des Adventstreffen im Haus des Deutschen Ostens statt. An den Gruppentreffen, dem Sommerfest und Adventstreffen nahmen im Mittel 15 Mitglieder teil. Ergänzend zum Jahresprogramm gab noch es ein Treffen auf dem Oktoberfest.

Auf dem Sommerfest wurde als 1. Wanderfreund des Jahres 1987 Wdfd. Rudolf Springer ausgezeichnet. Er erhielt den Wanderpokal und ein Weißbierglas mit Gravur.

Am RGV-Mitgliedertreffen und der Feier des 30-jährigen Bestehens der Ortsgruppe Düsseldorf, vom 13.5-15.3.1988 in Düsseldorf, nahmen die Münchner Wanderfreunde Rudi Springer und Edgar Gerbert und am Deutschen Wandertag des Verbandes der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine, vom 28.7.-1.8.1988 in Bamberg, die Wdfd. Rudi Springer mit Frau und Edgar Gerbert mit Frau teil.

Mitgliederstand am Jahresende: 25; 10 Zugänge, 2 Abgänge

1987 - Gründungsjahr

Herr Rudolf Springer, aus Hirschberg im Riesengebirge, hat im Münchner Stadtanzeiger in der Zeit vom 23.1.1987 bis 12.2.1987 wiederholt Anzeigen aufgegeben mit der Frage: Wer ist an der Gründung einer Ortsgruppe des Riesengebirgsvereins und am gemeinsamen Wandern interessiert?

16 Interessierte haben sich bei ihm gemeldet.

Zum 1. Treffen, am 7. März 1987 im Gasthof "Zum Turf", München-Daglfing, kamen 16 Interessierte, ein bunt gemischter Kreis von Riesengebirgler, Schlesier, Sudetendeutsche und Bayern. Der Hauptvorsitzenden des Riesengebirgsvereins (RGV) Herrn Gerhard Kern stellte den Riesengebirgsverein vor. Von der Mehrheit der Anwesenden wurde die Gründung einer RGV-Gruppe in München befürwortet. Für die Gründung haben gestimmt: Rudolf Springer, Elfriede Springer, Elisabeth Fries, Gabriele Gerbert, Edgar Gerbert, Ursula Gromoll, Ragna Kantor, Erich Kantor, Christa Manzhold, Erna Ritter, Egon Ritter, Vera Rusche, Walter Rusche, Hildegard Voigt. 2 Anwesende haben nicht zugestimmt. 3 Anwesende erklärten sofort den Beitritt zum RGV.

In den 1. Vorstand wurden gewählt:

  • Vorsitzender     Rudolf Springer  (Bild)  
  • Schatzmeister   Egon Ritter

Auf dem 2. Treffen am 26.  März 1987, mit 14 Teilnehmern, wurde auf Vorschlag von Wdfrd. Edgar Gerbert für die Gruppe der Name "Münchner Wandergruppe im Riesengebirgsverein" festgelegt.

In den Vorstand wurden zusätzlich als Beiräte gewählt: Edgar Gerbert und Walter Rusche.

10 Anwesende haben den Beitritt zum RGV erklärt. Das 1. Wander- und Veranstaltungsprogramm für das Jahr 1987 wurde erstellt. Die Zielsetzung war, jeden Monat eine Wanderung und ein Gruppentreffen durchzuführen. Die Wanderführungen übernahmen die Wanderfreunde: Vera Rusche, Egon Rittner, Rudolf Springer und Edgar Gerbert. Am 4.4.1987 fand die erste Wanderung statt.

Die Wanderungen führten in die Jachenau, auf die Kampenwand, von Kirchseeon nach Aying, auf das Brauneck, zur Riesenhütte auf dem Hochries (Chiemgau) und in den Wildpark Poing.

Die monatlichen Gruppentreffen fanden im Gasthof "Zum Turf", München-Daglfing, statt. Bei den Treffen wurde über die weiteren sportlichen Aktivitäten gesprochen. Es bestand aber auch die Übereinstimmung, dass gesellige und kulturelle Themen in das Programm aufgenommen werden sollen.

Zur RGV-Hauptausschußsitzung in Braunschweig, im Mai 1987, fuhren die Wdfd. Springer und Gerbert. Da das Veranstaltungshotel bereits ausgebucht war, wurden die Wdfd. in der Jugendherberge in Braunschweig untergebracht. Die RGV-Hauptausschußsitzung findet jährlich statt. Sitzungsteilnehmer sind die Mitglieder des RGV-Hauptvorstandes und die Vorsitzenden der Ortsgruppen, RGV-Mitglieder können als Zuhörer teilnehmen. Darüber hinaus hat die Ortsgruppe Braunschweig ein Rahmenprogramm organisiert.

Unsere Erkenntnisse nach der Veranstaltung: Es ist ein geselliges Ereignis des RGV und bietet die Möglichkeit mit den Wanderfreunden der anderen Ortsgruppen (16) in näheren Kontakt zu kommen. In der Region ist jede Ortsgruppe auf sich selbst gestellt und gestaltet das Vereinsleben selbst. Der Hauptverein ist nicht in der Lage, die Ortsgruppen aktiv zu unterstützen. Der Mitgliederbeitrag wird von den Ortsgruppen festgelegt und beträgt zwischen DM 8,- bis 18,- plus Spenden. Der Riesengebirgsverein ist kein eingetragener Verein. Es fehlen Konzepte für Mitgliederwerbung, Unterstützung der Ortsgruppen, RGV-Veranstaltungen, Vereinsplanung u. ä.

Zum einem Sommertreff haben die Wanderfreunde Gabi und Edgar Gerbert in ihren Garten zum Grillen eingeladen.

Zur Adventfeier, die im Nebenzimmer des Gasthofes "Zum Turf" stattfand, kamen alle Wanderfreunde. Die Tische waren festlich geschmückt. Bei Kaffee, Kuchen, selbstgebackenem Weihnachtsgebäck und Weihnachtsliedern war es ein festlicher Nachmittag und ein gemütlicher Ausklang des 1. gemeinsamen Jahres der Münchner Wandergruppe im RGV.

Das neue Wander- und Veranstaltungsprogramm für 1988 wurde verteilt.

Der Mitgliederstand hat sich bis zum Jahresende auf 17 erhöht.