Das RGV-Treffen vom 28. - bis 31. Mai 2010 in Görlitz

Zum 5. Mal nach 1885, 1909, 1922 und 2000, trafen sich RGVer aus ganz Deutschland am letzten Mai-Wochenende zum traditionellen und jährlichem Mitgliedertreffen mit Hauptausschuss-Sitzung in Görlitz. Die Ortsgruppe Görlitz des RGV feiert, wie der Gesamtverein, in 2010 ihr 130 jähriges Bestehen.

Etwa 150 auswärtige RGV-Mitglieder konnte der Vorsitzende der Görlitzer Ortsgruppe, Joachim Morgenstern, im Hotel "Mercure" am Freitag, den 28. Mai, begrüßen. Am Abend wurden die Gäste nach einem gemeinsamen Abendessen mit der Geschichte des Görlitzer RGV vertraut gemacht.

Am Samsatg (29. Mai) nahm der Hauptausschuss seine Beratungen auf. Währenddessen wurden im Wechsel für die angereisten Gäste Stadtführungen und ein Besuch der Sonderausstellung "Reiseziel: Schlesien" im Schlesischen Museum angeboten. Der Hauptausschuss des Riesengebirgsvereins wurde am Nachmittag vom Görlitzer Oberbürgermeister Paulick empfangen.

Höhepunkt des Treffens war die Festveranstaltung am Abend im Wichernhaus, die als "Peterbaudenfest" mit etwa 240 Görlitzer und auswärtigen Gästen begangen wurde. Der Vorsitzende der OG Görlitz begrüßte die Anwesenden und nach einem gemeinsamen Abendessen eröffnete der Hauptvorsitzende des RGV, Wanderfreund Werner Adolph aus München, mit einer kurzen Ansprache den festlichen Abend. Kurz nach 20.00 Uhr eröffnete der Peterbaudenwirt den "Baudenabend" u. a. mit folgenden Worten:

Guten Abend aus Nah und Fern ihr lieben Gäste
und herzlich willkommen zu unserem Feste
in meiner Peterbaude und damit klar ist,
die schon bald 200 Jahr ist.

Viele Gäste, aus allen deutschen Ecken,
der RGV braucht sich nicht zu  verstecken.
Heute feiern wir, das ist eine große Schau,
mit allen Freunden 130 Jahre RGV.

Solche Namen wie Donat oder Seydel, das ist Garant,
sind bekannt im ganzen deutschen Land.
Wegebau, Kultur, Tradition und Erholung, das soll sein,
sind Ziele in unserem Riesengebirgsverein.

Auch in Görlitz an der Neiße,
gründete sich zur gleichen Zeit in gleicher Weise,
ein Zweig des jungen RGV,
die ersten Männer hießen Halberstadt und Blau.

Auch Rübezahl erschien als Gast zum Baudenfest. Allerdings war er mit der Sauberkeit in seinem Riesengebirge nicht zufrieden. Fleißige Helfer fand der Herr der Berge in den Rübezahl-Kindern aus Deutsch-Paulsdorf, die unterwegs waren, um das Habmichlieb zu finden. Für ihre Hilfe bedankte sich der Herr der Berge bei den Kindern und den anwesenden Gästen, in dem er den Kindern und allen Gästen ein Habmichlieb schenkte. Die Kindergruppe bedankte sich bei Rübezahl mit schlesischen Tänzen und Gesang.

Anschließend übernahm Baudenmusiker Helmut Händel das Heft des Handelns und sorgte für eine zünftige Stimmung in unserer"Peterbaude" (im Görlitzer Wichernhaus). Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch verdiente Görlitzer RGV-Mitglieder mit dem Ehrenzeichen des RGV ausgezeichnet. Klaus Hauptmann erhielt das Ehrenzeichen in Gold, die Wanderfreunde Christian Büttner, Manfred Rockel und Günter Hertrich wurden mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Der Abend wurde mit den Glückwünschen der anwesenden 12 RGV-Ortsgruppen beendet.

Am Sonntag unternahmen die Gäste unserer Ortsgruppe eine Busreise ins Zittauer Gebirge. Auf den Weg dorthin wurden auch der Berzdorfer See und das Kloster Marienthal bei Ostritz besucht.

Am Montag, den 31. Mai, wurde in Oybin im Zittauer Gebirge gewandert. Mit dem Zug fuhren die Teilnehmer nach Zittau, von dort ging es mit der Kleinbahn im Salonwagen weiter nach Oybin. Dort wurden durch unsere verschiedene Wanderungen angeboten. Für Jeden war etwas dabei!

Den Abschluss der Festtage in Görlitz stellten die Wanderungen auf den Berzdorfer Halden am 1. Juni mit anschließendem Grillvergnügen in der Sachsenhütte dar. Ein gelungenes Fest gin zu Ende.

Wir möchten uns bei allen Mitgliedern der Ortsgruppe Görlitz bedanken, die durch ihren Einsatz und ihre Begeisterung das Treffen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem hoffentlich unvergesslichen Erlebnis machten. Alle Gäste werden wohl die Tage in Görlitz lange in Erinnerung haben.

(Die nachfolgenden Fotos wurden von Hanna und Joachim Morgenstern, Wolfgang Herrmann, Karin und Klaus Hauptmann, Wolf-Dieter Klein sowie von weiteren Mitgliedern der OG Görlitz zur Verfügung gestellt.)

 

 

Zu Gast beim Görlitzer Oberbürgermeister
Christian Büttner, Manfred Rockel und Günter Hertrich (von rechts) erhalten das Silberne Ehrenzeichen des RGV
Fleißige Bienchen beim Verkauf von Ansichtspostkarten
Die RGV-Ortsgruppen, hier Wanderfreundin Mohr von der OG Berlin, überbringen unserer Ortsgruppe ihre Grüße
Am Sonntag, den 30. Mai ging es mit Bussen ins Kloster Marienthal...
... und weiter nach Oybin ins Zittauer Gebirge
In der Bergkirche Oybin
Am Montag, den 31. Mai wurde im Zittauer Gebirge gewandert
Hier eine Wandergruppe auf dem Töpfer mit der brütenden Henne im Hintergrund
Unser Wanderwart Rudolf Lisk und seine Frau hatten Alles im Griff
Am Dienstag (1. Juni) wurde auf den Berzdorfer Halden gewandert
Zum Abschluss trafen sich alle Teilnehmer...
... zu einem gemütlichen Grillfest in der Sachsenhütte
Klaus Hauptmann (rechts) wird mit dem Goldenen Ehrenzeichen des RGV ausgezeichnet
Baudenmusikant Helmut Händel brachte die richtige Stimmung in die Peterbaude
Zur Verabschiedung noch ein gemeinsames Bild auf der berühmten Görlitzer Rathaustreppe
Der Hauptausschuss des RGV vor der Beratung
Noch gibt es einige freie Plätze im Wichernhaus (Peterbaude)
Der Vorsitzende der OG Görlitz J. Morgenstern begrüßt die Gäste zum Festabend
Werner Adolph, Hauptvorsitzender des RGV, bei seiner Festrede
Der Peterbaudenwirt begrüßt die Gäste in seiner Baude
Der Peterbaudenwirt, Rübezahl...
... und seine Zwerge
Die Rübezahl-Kinder helfen dem Herrn der Berge, im Gebirge Ordnung zu schaffen
Wir haben das Habmichlieb gefunden!
Die Rübezahl-Kinder tanzen und singen für den Herrn der Berge und für die Gäste
Rübezahl und die Gäste haben sich sehr darüber gefreut
Zwei zufriedene Vorsitzende nach einem erfolgreichen Treffen in Görlitz