Chronik der Ortsgruppe Görlitz

Chronik der RGV-Ortsgruppe Görlitz

 

Die Ortsgruppe Görlitz ist die älteste der noch aktiven Ortsgruppen des Riesengebirgsvereins und konstituierte sich kurz nach der Gründung des Hauptvereins als 6. Sektion des Gesamtvereins am 24.8.1880. Neben Hirschberg und Breslau gehörte die Görlitzer Sektion zu den mitgliederstärksten Ortsgruppen und hatte bis zu 1.000 Mitglieder. 

Bis zum Ende des 2. Weltkrieges war der Riesengebirgsverein in Görlitz sehr aktiv. Die neuen politischen Verhältnisse nach Kriegsende brauchten keinen Riesengebirgsverein. Trotzdem gab es immer Freunde und Kenner des Riesengebirges, und es bedurfte nach der Wende in der DDR nur eines kleinen Anstoßes, damit wir uns als Mitglied wieder in der Familie des Riesengebirgsvereins organisierten. Diesen Anstoß gab in den Januartagen 1995 Thomas Maruck  von der Comenius Buchhandlung Görlitz. 

Am 22. Februar 1995 wurde die RGV Ortsgruppe Görlitz wieder ins Leben gerufen und im Jahr 2000 bereits durch Bundespräsident Johannes Rau mit der "Eichendorf-Plakette", für die aktive Arbeit ausgezeichnet. Der Vorstand der Ortsgruppe Görlitz verstand es, mit seinen Vorsitzenden Horst Herr und ab dem Jahr 2001 mit Joachim Morgenstern ein interessantes und abwechslungsreiches Vereinsleben zu organisieren. Für ihr Engagement erhielten zahlreiche Mitglieder die Silbernen und Goldenen Ehrenzeichen. 

Unsere Wanderungen führen uns in das Riesen- und Isergebirge, in das Hirschberger Tal, in das Zittauer Gebirge, in die Oberlausitzer Berglandschaft der drei Länder Deutschland, Polen und Tschechien, in die Königshainer Berge, in die unmittelbare Umgebung von Görlitz, aber auch in die Sächsische und Böhmische Schweiz. Gerne sind wir bereit, Wanderfreunden aus anderen Ortsgruppen unseres RGV oder andere Wandervereine bei der Organisation von Veranstaltungen zu unterstützen. Zu einer guten Tradition haben sich die mehrtägigen Wanderfahrten ins Riesengebirge, nach Spindelmühle (Spindleruv Mlyn), entwickelt.

Ende 2015 übergab Joachim Morgenstern den Vorsitz der RGV- Ortsgruppe an Wanderfreundin Renate Klein. Joachim Morgenstern und seine Frau Hanna als Schatzmeisterin waren mehr als 14 Jahre sehr erfolgreich in ihrer Arbeit. Sehr gerne denken wir an das 2. Treffen des Riesengebirgsvereins im Jahre 2010 in Görlitz zurück. Joachim Morgenstern hat unsere Ortsgruppe weiterentwickelt und nachhaltend geprägt. Wanderfreundin Klein hatte gute Ausgangsbedingungen und hat diese auch genutzt. In Erinnerung bleibt uns das erfolgreiche RGV-Treffen 2019 in der Erlebachbaude. Erstmals trafen sich die Mitglieder unseres Vereins wieder im Riesengebirge. Dieses Treffen war ein Höhepunkt in unserer Vereinsarbeit. Nicht weniger bedeutsam war die Veranstaltung unserer Ortsgruppe aus Anlass des 25.Jahrestages der Wiedergründung am 22. Februar 2020. Gäste aus allen RGV-Ortsgruppen waren dazu eingeladen. Auch dieses Treffen bleibt uns unvergesslich.

Aber alles hat seine Zeit. Nach mehr als 6 Jahren erfolgreicher Vereinsarbeit stand Renate Klein als Vorsitzende unserer Ortsgruppe nicht mehr zur Verfüfung. Wir danken Renate Klein für ihre langjährige Arbeit und wünschen ihr noch viele schöne Stunden und Wanderungen in unserer Gruppe.

Am 19. März 2022 wurde als Nachfolger von Renate Klein der Wanderfreund Bernd Peschel einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Wir wünschen Wanderfreund Peschel viel Erfolg und uns allen schöne Wanderungen und weiterhin ein erfolgreiches Vereinsleben.

Entwicklung Mitgliederstärke der RGV-Ortsgruppe Görlitz:

 

Jahr19952000200520102015202020212022
Mitgl.2687114125125137135134